Die Besten Dsl Tarife

Beste Dsl-Tarife

Der DSL-Vergleich ermöglicht Ihnen einen schnellen und einfachen Vergleich der Tarife der verschiedenen DSL-Anbieter. Die Interessenten stellen sicher, dass sie ähnliche Tarife miteinander vergleichen. Schon bald schneller als die besten DSL-Anbieter: Suchen Sie einen Internetanschluss (DSL, VDSL, Kabel) vom besten Anbieter? wählen Sie das Angebot, das Ihren Bedürfnissen am besten entspricht!

Das beste DSL-Angebot im DSL-Preisvergleich

In den Märzmonaten führt das Top-Schnäppchen von 1&1 den Namen Top-Schnäppchen ab 19,99?/Monat. Bestes Double Flat mit DSL 16000 ist DSL Classic für 29,95 ?/Monat mit 3 kostenlosen Monaten und 50 ? Startbonus. Telekom Entertain Komfort ist weiterhin führend bei der Nutzung von DSL für die Bereiche Internetzugang, Telekommunikation und Fernsehen ab 39,95 ?/Monat zuzüglich 10% Ermäßigung.

Viele DSL-Komplettangebote aus dem DSL-Preisvergleich sind billiger, wenn bereits ein Handyvertrag mit dem entsprechenden Provider vorlag. So bieten z. B. die Unternehmen Wodafone, Deutsche Telekom und o2 derzeit sinnvolle Kombiangebote; die meisten DSL-Angebote im DSL-Preisvergleich führen WLAN-fähige Geräte mit sich.

Mit der leistungsstarken DSL Easybox (Stiftung Warentest: "gut") bietet Ihnen das Unternehmen alle Packages zum einmaligen Preis von 39,90 ? an. Bei 1&1 ist der hochwertige 1&1 HomeServer (basierend auf der AVM Fritz!Box Technologie) kostenlos in seinen Double-Flat-Paketen enthalten. Wenn Sie Ihre PLZ im DSL-Vergleich eingeben, können Sie nicht nur die aktuellsten DSL-Angebote einsehen, sondern auch die vor Ort zu buchenden Kabel-Internetpakete.

Die Unternehmen bieten mit den Anbietern DSL und DSL das Medium Fernsehen an und erlauben so eine Surfgeschwindigkeit von 100 Mbit/s und mehr.

Internet Service Provider Vergleich: Die 4 besten DSL-Angebote & Kabelpreise

Welches ist der günstigste Internet-Provider im Verhältnis zum Festnetz? Schließlich ist der günstigste Preistarif im Tarifvergleich derjenige, der langfristig einen günstigen Wert hat - und gleichzeitig das schnelle Internetsurfen ermöglich. Die Internetprovider müssen einen Vertrag mit einem permanent günstigen Verhältnis von Leistung und Kosten anbieten. Wer keine großen Beträge für seine Internetverbindung bezahlen will, sollte im Internet-Provider-Vergleich eine Verbindung mit 16 MBit/s auswählen.

Sie können rasch im Netz browsen, Videos mit Hochgeschwindigkeit downloaden und sogar mit 16 MBit/s abspielen. Unter 16 Mbit/s wird nicht empfohlen - oder nur für diejenigen, die das Netz nicht für Multimedia-Anwendungen (z.B. Film, YouTube) ausnutzen. Mit einer maximalen Übertragungsrate von 16 Mbit/s ist das zurzeit günstigste DSL-Angebot bei uns erhältlich.

Das ist der Tarif: Für die ersten beiden Jahre wird eine verminderte Grundvergütung von rund 20 EUR gezahlt und rund 30 EUR geschuldet. Ein solcher Internettarif ist für Personen lohnend, die den Internetzugang allein oder zu zweit benutzen. Das Tempo ist zweimal so hoch mit dem Pauschalangebot, der Pauschalpreis ist vergleichbar - aber die Verbindung ist nicht flächendeckend verfügbar:

Durch diesen Kabeltarif können Sie bei gleichem Aufwand gleich zweimal so viel surfen. Preistipp für diejenigen, für die der Anschluß bereitsteht. Wenn Sie immer wieder viele Dateien sehr rasch downloaden oder die Verbindung mit wenigstens zwei anderen Personen teilen müssen, sollten Sie nach einem leistungsfähigeren Tarife Ausschau halten. Ein DSL-Vertrag oder ein Kabelangebot mit mind. 50 Mbit/s wird empfohlen - es gibt kaum eine Obergrenze.

Auch hier ist der Kabelservice von Vodafone im Vergleich besonders günstig: Hier erhalten Sie den Anschluß mit 50 Mbit/s für rund 35 EUR pro Jahr - im ersten Jahr noch günstiger: Wenn Sie eine permanent schnelle Internetverbindung mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis suchen, machen Sie damit nichts falsch. Bestes Angebot: Damit erhalten Sie selbst schnelle 150 Mbit/s - kaum jemand mehr.

Mit einem Höchstbetrag von 35 EUR pro angefangenem Jahr zahlen Sie nicht zu viel für diese Dienstleistungen. Obwohl die Verbindungskosten recht hoch sind, werden sie durch den Online-Bonus von 60 EUR nahezu ausgleichen. Beim Bestellen eines neuen Festnetzes müssen Sie die Daten des bisherigen Anbieters eintragen.

Sollte eine Änderung nicht möglich sein, weil der Auftrag noch ein Jahr oder gar darüber hinaus besteht, kann ein Preiswechsel beim selben Provider empfohlen werden. Maximale Geschwindigkeit: Wie hoch sollte sie sein? 16, 50 oder 100 Mbps? Vor einigen Jahren waren höchstens 16 MBit/s das Mass aller Dinge, heute sind es 50, 100 oder gar 200 MBit/s - jedenfalls wenn man den Werbeversprechungen glaubt.

Brauchen wir überhaupt Drehzahlen im 3-stelligen Prozentbereich? Bei 16 Mbit/s kann man komfortabel im Netz blättern, wobei die Seite ausreicht. Außerdem können Movies und Videoclips in HD-Qualität ohne Ruckeln gestreamt werden. Wenn Sie aber in Ultra-HD - der sogenannten 4K-Auflösung - filmen wollen, benötigen Sie mehr Band. Der Streaming-Provider Netflix rät zu 25 Mbit/s.

Mit 50 Mbit/s sind sie ideal für den schnellen Download und UHD-Videostreams. Außerdem können Sie die Verbindung problemlos mit zwei oder drei anderen Leuten teilen: Sogar mit gemeinsamer Bandweite kann jeder rasch im Internet surfen. Streaming zur gleichen Zeit ist ziemlich mühsam. Mehr als 100 Mbit/s: Wenn Sie die Verbindung mit mehr als vier Leuten gemeinsam nutzen - und vor allem, wenn mehrere Leute parallel und reibungslos Videostreams oder große Datenmengen übermitteln wollen - sind höhere Übertragungsgeschwindigkeiten im 3-stelligen Prozentbereich empfehlenswert.

Es stellt sicher, dass auch mehrere hundert Bilder oder große Filme verhältnismäßig rasch in der DropBox oder auf einem Laufwerk landet. Insbesondere bei Raten mit Kabelanschluss sind höhere Upload-Geschwindigkeiten möglich. Inwieweit kann ich mit 16 Mbps strömen, herunterladen und navigieren? Wie hoch ist die Geschwindigkeit bei 50 oder 100 Mbit/s?

Einige Richtlinien: Surfen: Alles, was man dafür braucht, sind 16 Mbit/s, Internetseiten können in etwa einer Minute eingerichtet werden. Es ist fast unmöglich, im Netz viel rascher zu fahren, selbst bei 100 Mbit/s. Einen Film in Full HD-Qualität (8 GB): mit 16 Mbit/s in 66 minuten / mit 50 Mbit/s in 21 minuten/ mit 100 Mbit/s in 10:40 Minuten.

PC Programm (1 GB): mit 16 Mbit/s in 8:20 min / mit 50 Mbit/s in 2:40 min / mit 100 Mbit/s in 1:20 min. Digitalfoto (8 MB): mit 16 Mbit/s in 4 Sek. / mit 50 Mbit/s in 1 Sek. / mit 100 Mbit/s in weniger als 1 Sek. W-LAN isst Geschwindigkeit: Wenn Sie sich über WLAN mit dem Netz verbinden, surfen Sie nicht so rasch wie mit einer Kabelverbindung.

Überlast: Gerade in den Nachtstunden benutzen viele Menschen zur gleichen Zeit das Intranet. Dies kann je nach Verbindung und Entfernung zu Überlasten führen: Dann wird das Netz für alle etwas träger laufen. Bei älteren Geräten treten Probleme mit hoher Geschwindigkeit auf. Zahlreiche DSL-Anbieter publizieren Fehlermeldungen im Intranet. Aber auch die Page Allestörungen. de kann Ihnen weiterhelfen - es erscheint rasch, wenn andere Benutzer das gleiche Thema haben.

Die Geschwindigkeit der Verbindung, die auf der Baustelle getestet werden kann. de - die Baustelle wird von der Bundesstelle für Netzbetrieb betreut. Für viele Provider ist es in schwach bevölkerten Gegenden einfach nicht sinnvoll, die Plätze an das Schnellinternet anzuschließen. Bei einer Internetkabelverbindung sind teilweise wesentlich schnellere Übertragungsraten möglich: Einige Provider inserieren mit einer Geschwindigkeit von 400 Mbit/s.

DSL endet in der Regel bei 100 Mbit/s. Jeder, der über Kabeltechnik im Netz unterwegs ist, muss auf fluktuierende Drehzahlen vorbereitet sein; das Surfverhalten über DSL-Verbindung ist in der Regel ausgeglichen. Begründung: Oft muss man sich das Kabelinternet mit mehreren Personen gemeinsam nutzen (gleiches Gebäude, gleicher Hausblock) - in Spitzenzeiten, wenn viele Menschen zur gleichen Zeit im Netz sind, besteht die Gefahr von Engpässen.

Das schnelle Surfen über den Kabelanschluss ist in der Regel etwas billiger als ein Vergleichsangebot mit DSL. Die Verkabelung ermöglicht auch dort, wo kein oder nur sehr langsamer DSL möglich ist, höchste Durchsatzraten. Sie suchen ein komplettes Paket mit TV und Internetzugang - ist es das wert? Das ist für den Verbraucher praktisch, er erhält alles aus einer Hand: TV-Anschluss, Handy -, Telephon- und Internetvertrag.

Ein Preisvergleich ist lohnenswert - oft ist es billiger, einen Telefonanschluß und einen Mobiltelefonvertrag bei zwei unterschiedlichen Anbietern zu haben. Tip: Wer es besonders komfortabel mag und sich nicht ständig um etwas anderes sorgen möchte, kann ein solches Komplettpaket aus TV, Internetanschluss, Festnetzanschluss und Mobiltelefonvertrag wählen. Der Congstar Tarif ist ab 20 EUR pro Kalendermonat mit 20 GB Datenvolumen erhältlich, der GigaCube von Congstar kosten rund 35 EUR pro Kalendermonat mit 50 GB.

Ein solcher Internetzugang ist daher besonders für Ferienhäuser geeignet, wo z.B. für zwei Wochen ein schneller Internetzugang erwünscht ist.

Mehr zum Thema