Dsl Günstig

DSL-Tarife: Günstig und schnell im Internet surfen

Für einen leistungsstarken DSL-Anschluss müssen Nutzer nicht viel Geld zahlen, sie können schnelles DSL auch günstig nutzen. Zwischen den Anbietern existieren erhebliche Unterschiede beim Preis-Leistungs-Verhältnis, deswegen empfiehlt sich ein Vergleich. Das gilt nicht nur für einen Neuanschluss. Auch User mit laufendem Vertrag sollten vergleichen und zu einem günstigeren Vertrag wechseln. Sie profitieren von den besseren Konditionen, sobald die Laufzeit ihres jetzigen Vertrags endet.

Großes Einsparpotenzial bei DSL-Tarifen

Mit einem günstigen DSL-Angebot sparen Verbraucher im Vergleich zu teuren Tarifen hundert Euro und mehr im Jahr. Das zeigt: Vergleichen lohnt sich. Auf einem Vergleichsportal lässt sich das leicht erledigen. Nutzer müssen nur ihre Adresse angeben, Vergleichsrechner zeigen daraufhin die verfügbaren Tarife und die monatlichen Kosten an. Die Eingabe der korrekten Adresse erweist sich hierbei als wichtig. Nicht alle Tarife gibt es überall. Es kommt auf die Leitungen vor Ort an. In vielen Regionen erhalten User Hochgeschwindigkeits-Web, sie können sich zwischen vielen Tarifen entscheiden. In vornehmlich ländlichen Gebieten müssen sich Verbraucher zu Hause mit geringeren Geschwindigkeiten und weniger Tarifen begnügen. Zudem engagieren sich Anbieter für Kabelfernsehen und Internet via Kabel oftmals nur regional. Hierbei handelt es sich streng genommen um keinen DSL-Tarif, diese Technik ermöglicht aber ebenso schnelles Surfen und verdient deshalb einen Blick.

Internet für Zuhause

Beim Vergleichen der finanziellen Attraktivität sollten Interessierte einige Aspekte beachten. So werben viele Provider mit Sonderaktionen für Neukunden, zum Beispiel mit vorübergehend rabattierten Grundgebühren, Freimonaten oder einmaligen Geldbeträgen. Bei diesen Sonderangeboten interessiert, wie sich die Kosten über die gesamte Mindestlaufzeit von meist 24 Monaten darstellen. Auch mögliche Kosten über die Grundgebühr hinaus entscheiden darüber, ob Kunden DSL günstig oder eher weniger günstig nutzen. Einige Anbieter verlangen zum Beispiel eine Einrichtungsgebühr sowie eine Bereitstellungsgebühr für die Hardware. Die Bereitstellungsgebühr kann auch monatlich anfallen und somit die Fixkosten dauerhaft erhöhen.

Attraktive Komplettpakete

Vielfach beinhalten DSL-Tarife nicht nur einen Internetanschluss. Nutzer können mit den Angeboten auch telefonieren. Zum Teil zahlen sie pro Minute eine bestimmte Gebühr, Provider bieten zudem ansprechende Flats. Vor allem eine Flat ins deutsche Festnetz empfiehlt sich in der Regel. Die einen Anbieter integrieren die Flat in die Grundgebühr des DSL-Tarifs, sie offerieren ausschließlich ein solches Komplettpaket. Bei anderen Providern müssen Nutzer eine solche Flatrate hinzubuchen. Darüber hinaus können Interessierte oftmals aus weiteren Flats wählen, etwa zu Mobilfunknetzen, europaweit oder weltweit ins Festnetz. Ob sich solche Pakete auszahlen, hängt von den Preisen und dem individuellen Nutzungsverhalten ab. Zunehmend großer Beliebtheit erfreut sich Digital-TV innerhalb von DSL-Tarifen. Kunden können eine große Anzahl an Sendern in bester Qualität genießen.