Dsl Ratgeber

Dsl-Berater

Eine scheinbar teure Offerte kann nur deshalb teuer sein, weil DSL besonders schnell angeboten werden kann. Was benötigen Sie für eine DSL-Verbindung und welche Internetverbindung und Geschwindigkeit ist die richtige für mich? Der Wegweiser zu DSL-Anbietern und Verträgen . Der DSL-Guide hilft Ihnen, die wichtigsten Fragen vor einem Wechsel zu klären. Hier finden Sie alle Antworten auf häufig gestellte Fragen zu DSL wie DSL-Anschluss oder DSL-Geschwindigkeit.

Interessante Infos zum DSL-Anschluss

Da die Deutsche Telekom nicht mehr das einzige Telekommunikationsmonopol hat, tauchen in Deutschland immer mehr Firmen auf, die preisgünstige DSL-Tarife bereitstellen. Eine vermeintlich teure Offerte kann nur deshalb kostspielig sein, weil DSL besonders schnell sein kann. Andererseits könnte sich ein verführerisches, billiges Preisangebot nur auf eine recht schleppende Anbindung berufen.

Bei der Wahl eines neuen DSL-Anschlusses spielt auch die Serviceleistung, die Vertragslaufzeit und die Grundgebühr eine große Rolle. 2. Die DSL-Flatrate wird von allen Firmen angeboten. Wer kaum einen Anruf tätigt, kann einen DSL-Anschluss ohne Flatrate wählen. Im Regelfall ist jedoch die Verbindung von Telefon und DSL-Flatrate die kostengünstigere Alternative.

DSL-Führer: Der Weg durch den Providerdschungel

Flatrates, Bandbreite, Service Pannen: Was ist wichtig bei der Wahl des DSL-Anschlusses und warum ein Anbieterwechsel schwierig sein kann. Seit Jahren sinken die Telefon- und DSL-Anschlüsse, aber die Anbieter wollen weitermachen. Aktuell geht der Weg zu Komplettpaketen, die nicht nur Telefon- und DSL-Anschlüsse, sondern auch viele Add-ons wie Internet-Fernsehen, Handyflatrate oder Unterhaltungspakete beinhalten.

Nach und nach und sorglos zum DSL-Anschluss!

DSL-Führer: Was ist DSL? Welche DSL-Verbindung brauchen Sie und welche Internet-Verbindung und welche Schnelligkeit ist die passende für mich? Mit uns kommen Sie schrittweise ans gewünschte Ende! Dies ist eine Methode der digitalen Datenübertragung über die Fernsprechleitung. Mit DSL werden deutlich schnellere Übertragungsraten als mit einem analogen oder digitalen ISDN-Anschluss erzielt, da ein größerer Übertragungsbereich des Telefons genutzt wird.

Das Kupferkabel ist in einen Bereich für Telefonate und einen für den DSL-Anschluss unterteilt. So ist es möglich, parallel zu Telefonaten im Netz zu navigieren. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen Analog- oder einen Digital-ISDN-Anschluss für DSL-Anwendungen handelt. Getrennt werden die beiden Signalwege durch den sogenannten "to split", der unmittelbar an die Fernsprechleitung oder die Telefonbuchse geschaltet wird.

Die bei DSL verwendeten höheren Frequenzbereiche haben die Beschränkung, dass der Kabelpfad aufgrund der Abschwächung des Cu-Kabels nicht zu lang sein darf. Vor allem in ländlich geprägten Gebieten, wo die Wohnungen oft weit von der nächstgelegenen Telefonzentrale entfernt sind, ist es daher entweder gar nicht oder nur mit deutlich niedrigerer Drehzahl möglich, mit DSL zu surfen.

Doch auch bei niedriger DSL-Geschwindigkeit sind Sie im Netz noch viel besser als mit einem Analog- oder ISDN-Modem. Neben der hohen Übertragungsgeschwindigkeit besteht auch die Gefahr des gleichzeitigem Surfen und Telefonierens sowie des Schutzes vor böswilligen Einwahlen, die durch Beeinflussung der Einwahlverbindung zu hohen Telefonkosten führen können. Oft ist DSL über die Festnetzleitung nur noch in der ganzen Innenstadt verfügbar, doch trotz der noch vorhandenen Versorgungslücke ist DSL zum Standard-Internetanschluss geworden.

Die wenigsten Surfer können mit einem analogen Modem oder gar mit Hilfe von analogen Modems arbeiten, zumal dies mit modernen Websites, die mit Animation und Flash-Inhalten überladen sind, kaum mehr möglich ist. Seit geraumer Zeit wird neben dem Klassiker DSL über die Festnetzleitung auch "cable DSL" geboten. Dies bezieht sich auf das lnternet über die Kabelverbindung.

Doch da die Technologie ganz anders ist, ist der Begriff "DSL" für Kabelfernsehen nicht richtig. Dabei ist es für den Auftraggeber unerheblich, ob die Internetanbindung über die Festnetzleitung oder über den Kabelanschluß erfolgt. Die beiden Techniken zeichnen sich durch ihre hohen Transferraten aus und erlauben dank der niedrigen Flatrates ein preiswertes und zeit- und volumenschonendes Surfverhalten.

Fahren Sie mit Punkt 2 fort: Welche Anforderungen muss ich an einen DSL-Anschluss stellen?

Mehr zum Thema