Internet Anschluss

3 Wege sich mit dem Internet zu verbinden

War in der Anfangszeit des Internets noch ein Analog-Modem für Privatanwender die einzig gangbare Möglichkeit für den Internet-Anschluss, stehen heute viele verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, um ins Netz zu gelangen. Besonders praktisch ist es, bei einem Telefonanbieter einfach eine DSL- und Festnetz-Flat zu buchen. Gerade bei günstigen DSL-Angeboten sollte man allerdings sehr genau auf die Details achten: Welche Bandbreite wird garantiert? Gibt es eine Volumenbegrenzung? Wie hoch sind die Kosten für Telefonate in die Mobilfunknetze?

Gibt es versteckte Kosten?

Auch die Kabelanbieter können eine preiswerte Alternative zum herkömmlichen DSL der Telekommunikationsunternehmen sein. Bei ihnen erhalten Sie einen Internet Anschluss, der in der Regel eine hohe Geschwindigkeit liefern soll. Sie sollten vorab allerdings überprüfen, ob Ihr Haus oder Ihre Wohnung über einen TV-Kabelanschluss verfügt und ob das gewünschte Kabelunternehmen dort Ihnen einen überhaupt einen Anschluss anbieten kann. Tipp: Achten Sie einmal auf DSL-Wechsler-Angebote! Häufig werden wechselwilligen Neukunden sehr gute Konditionen geboten, mit denen Sie besonders günstig schnelles Internet erhalten können.

Mobiles Internet per LTE

Internet für Zuhause

Allerdings gibt es Lebenssituationen, in denen man sich nicht lange an einen Vertrag binden möchte. Wenn Sie ausschließlich über Ihr Smartphone telefonieren und ohnehin nur selten das Internet nutzen, dann können Sie auch einen mobilen Datentarif buchen. Die Besonderheit ist hier der drahtlose Anschluss: Internet wird dabei meist über den Mobilfunkstandard LTE angeboten. Das ist vor allem für Menschen, die viel unterwegs sind interessant: Auf diese Weise ist Ihr Anschluss nicht an eine Dose, sei es Telefon oder Kabel, gebunden, sondern Sie können das mobile Internet von überall aus, beispielsweise aus dem Café, der Bibliothek oder aus dem Hotelzimmer, nutzen.