Internet Flat

Günstige Anschlüsse für Vielsurfer

Eine Internet-Flat ist für viele Nutzer der preiswerteste Weg, das Internet langfristig zu nutzen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der jeweilige Kunde viel online ist. Denn gerade bei auf den online verbrachten Minuten basierenden Tarifen kann eine lange Online-Zeit schnell empfindliche Kosten verursachen. Derzeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine Internet Flatrate zu buchen. Hier steht sowohl eine Vielzahl von verschiedenen Anbietern als auch von verschiedenen Anschlusstypen (etwa Kabelanschluss, mobiler Anschluss, DSL) zur Verfügung.

Gerade Vielsurfer können auf diese Weise ihre Kosten oft besonders drastisch reduzieren und somit bares Geld sparen. Einerseits ist es sicherlich sinnvoll, sich hier vor dem Abschluss eines Vertrages z.B. über einen Flat-Preisvergleich über die zu erwartenden Kosten bei den verschiedenen Anbietern zu informieren. Andererseits muss der gewünschte Anschlusstyp dann aber im jeweiligen Wohnort natürlich auch zur Verfügung stehen bzw. hinreichend ausgebaut sein. Wenn beide Vorraussetzungen gegeben sind und außerdem der Neuabschluss eines Vertrags oder eine Providerwechsel problemlos möglich ist, dann kann man meist einfach dem gewünschten neuen Anbieter den entsprechenden Auftrag erteilen oder einen DSL-Umzug beauftragen.

Internet-Flatrate: Auch auf versteckte Kosten achten

Eine Besonderheit bei den mobilen Flatrates ist dabei, dass diese z.B. bei verschiedenen Prepaid-Tarifen monatlich oder sogar früher gekündigt werden können. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass man bei solchen Flatrates in Deutschland zwar theoretisch unbegrenzt surfen kann, die Geschwindigkeit nach Erreichen des gekauften Highspeed-Volumens allerdings oft drastisch gedrosselt wird. Wer allerdings nur schnell Emails nachsehen möchte, der kann häufig auch mit dem gedrosselten Tarif noch sinnvoll arbeiten und somit bei der Auswahl des Tarifs bares Geld sparen. Der schnelle Download von großen Datenmengen ist hierbei aber dann meist auf ein paar hundert Megabyte beschränkt. Auch Vorsicht ist beim Providerwechsel, DSL-Umzug oder der Neueinrichtung einer Internet-Flat geboten: Hier sollten die Preise genau verglichen werden, da diese sich häufig nach einem Zeitraum von einigen Monaten ändern können. Typischerweise sind besonders günstige Tarife für Neukunden oft nur einige Monate verfügbar und werden danach deutlich nach oben angepasst. Dabei sind verschiedene mobile Flatrates auch über einen sogenannten Surf-Stick mit einem herkömmlichen PC nutzbar. Achtung: Hier sollte man sich vorher genau über die Konditionen des jeweiligen Anbieters informieren. Eine solche Flatrate empfiehlt sich insbesondere auch dann, wenn man viel auf Reisen ist und das Netz besonders häufig unterwegs nutzt.

Attraktiv für große Downloads: Internet-Flat auf Kabelbasis

Internet für Zuhause

Gerade Nutzer, welche bereits über einen Fernseh-Kabelanschluss verfügen, sollten dabei das entsprechende Internet-Angebot in Erwägung ziehen. Häufig können hier höhere Datentransferraten als bei DSL-Anschlüssen erreicht werden. Auch besonders Kunden, die sich für Internet mit Highspeed interessieren oder es für die täglich Arbeit dringend benötigen, sollten vielleicht sogar über eine entsprechende Neueinrichtung eines Kabelanschlusses nachdenken. Oft erhält man hier ein Komplettpaket aus Telefonanschluss, Internet-Flat und Digital-TV zum relativ günstigen Preis. Wer dagegen in seiner Wohnung über keinen Kabelanschluss verfügt oder diesen nicht einrichten möchte, für den verbleiben immer noch z.B. die beiden bereits genannten Möglichkeiten über DSL oder einen mobilen Anbieter Aber ganz egal, für welchen Provider man sich auch entscheidet: Immer sollte nach Vertragsabschluss ein Leistungscheck bzw. Speedtest durchgeführt werden, um sicher zu sein, dass das gebuchte Datenvolumen auch tatsächlich zur Verfügung gestellt wird.