t-online.de Internet

Internet auf t-online.de

Die T-Online ist ein Internetportal der Deutschen Telekom AG. t-online. de - Immer aktuell und gut informiert. Da tausende von T-Online Datensätzen im Internet verkauft werden, fordert die Telekom die Kunden auf, ihre Passwörter zu ändern. Mit dem Kauf stärkt Ströer seinen Wachstumstreiber: Werbung im Internet.

Deutsche Telekom bietet Mobilfunk (T-Mobile), Breitband-Internet (T-Online), Festnetztelefonie und Fernsehen (IPTV).

Wenn das Internet lahm ist, können Sie Folgendes tun

Internet-Provider ködern mit schnellen Höchstgeschwindigkeiten. Aber nur zwölf von der BNetzA geprüfte Verbindungen kommen auch hier an. Dies geschieht in vielen Bundeshaushalten immer wieder, wie die Breitband-Messung der BNetzA beweist. Nur zwölf der inzwischen überprüften 440.000 Verbindungen erreicht die zugesagte Höchstgeschwindigkeit. Mit 70 Prozentpunkten kommt die halbe Miete.

Ist das Internet zu Hause lahm, kann es mehrere Ursachen geben - sowohl intern als auch beim Netzbetreiber. In einem ersten Schritt besuchen Sie die Webseite der BNetzA. Für eine korrekte Vermessung sollte der Rechner per Telefon mit dem Internet-Router verbunden sein, sagt Nick Kriegeskotte vom BITKOM.

Zeigen die Messergebnisse, dass die Drehzahl in etwa dem verbuchten Preis entspricht, muss der Irrtum an einer anderen Position auftauchen. Danach ist es an der Zeit, Ihren eigenen Rechner zu reparieren. "Achten Sie darauf, dass die Antiviren-Einstellungen das Internet nicht verlangsamen, keine Aktualisierungen im Hintergund ausführen und nicht mit anderen Geräten auf das Internet zugreifen", so Nick Kriegeskotte.

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, können Sie die Drehzahl auf einem zweiten Rechner oder per Applikation auf Ihrem Handy testen. Gelegentlich hilft auch der bisherige Kniff, den Internet-Router aus- und wieder einzuschalten. "Die Notrufzentrale prüft die Verbindung auf Netzwerkprobleme", sagt Kriegeskotte. Zum Beispiel können Internetbenutzer eine defekte Controlbox aufspüren.

Wird nach dem Aufruf der Telefonhotline der Fehler nicht erkannt, wird in der Regel ein Mitarbeiter geschickt. Aber auf welche Schnelligkeit hat man ein Anrecht? "Für jedes Gerät mit Internetanschluss müssen die Provider seit Juli 2017 ein Produktdatenblatt erstellen", erläutert Michael Reifenberg von der BNetzA. Internet-Provider müssen auch festlegen, welche Download- und Upload-Geschwindigkeit Kunden in der Regel haben.

Sollte dieser Normalwert nicht regelmässig überschritten werden, sollte man eine Preissenkung verlangen, rät Kriegeskotte. "Wir empfehlen, den Provider über das aufgetretene Fehlverhalten in schriftlicher Form zu unterrichten und ihm eine vernünftige Nachfrist einzuräumen. In der Regel genügen zwei wochen. "Als Nachweis einer schlechten Internetverbindung können Sie Screenshots Ihrer Geschwindigkeitsprüfungen bei der BNetzA machen oder die Ergebnisse als.csv-Datei ausgeben.

Wenn sich in diesem Zeitraum nichts verbessert, hat der Kunde zwei Möglichkeiten: Sie können sich zum einen an die BNetzA wenden. Es gibt eine eigene Schlichtungsstelle: Internet-Nutzer können dort kostenfrei per Post oder Online-Formular nachfragen. Andererseits können Auftraggeber außerordentliche Kündigungen aussprechen, wenn die vertraglichen Dienstleistungen nicht auf Dauer geleistet werden. Beispielsweise, wenn es dem Betreiber am Wohnsitz überhaupt nicht möglich ist (Amtsgericht Fürth, Az.: 340 C 3088/08).

Ist der DSL-Anschluss regelmässig lahm, besteht die Chance, dass dies auch bei einem anderen Provider der Fall ist.

Mehr zum Thema